Verantwortliche Schießstandaufsicht

IMG_0020beschnitten

Wir freuen uns ebenfalls einen staatlich anerkannten Lehrgang zur “verantwortlichen Schießstandaufsicht” (Standaufsicht) für das sportliche Schießen gemäß § 27 WaffG i.V.m. §10 AWaffV  anbieten zu können.

Der Lehrgang dauert 4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten und findet im Block an einem Abend statt.

Lehrinhalt sind unter Anderem:

  • Aufgaben der Standaufsicht mit Rechten und Pflichten und Versicherung
  • Registrierung bei Verband, Betreiber und Behörde
  • Erlaubte/verbotene Schießübungen und Anschlagsarten
  • Erlaubte/verbotene Waffen und Munition
  • Umgang/Verbot des Umganges mit offenem Treibladungspulver, sowie Delaborierung von angeschlagener Munition (Erfordernis Erlaubnis nach § 27 SprengG)
  • Munitions- und Waffensicherheit
  • Abgabe/Erwerb/Überlassung von Waffen und Munition auf dem Schießstand zum sofortigen Verbrauch
  • Umgang mit Waffen und Munition an praktischen Beispielen
  • Schießstandordnung, Hausordnung, Standzulassung und erlaubte Kaliber/Energien
  • Verhalten und Sicherheit auf dem Schießstand
  • Tägliche Reinigung der Raumschießanlage, Besonderheiten und Entsorgung des Kehrgutes
  • Altersbeschränkungen für Sportschützen und Jäger
  • Der sichere Schießbetrieb inkl. Brandschutz, Fluchtwege, Verhalten bei Notfällen und Erste-Hilfe-Material

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Gesetzliches Mindestalter (Volljährigkeit)
  • Zuverlässigkeit und persönliche Eignung gem §§ 5 und 6 WaffG
  • Waffensachkunde nach § 7 WaffG nachgewiesen für die beaufsichtigten Waffen/Munition
  • Zuverlässigkeit (sofern noch keine WBK oder Erlaubnis § 27 SprengG besteht)
  • Mitgliedschaft in einem anerkannten Schießsportverband

Die Kurse finden regelmäßig statt. Falls bei den übrigen Terminen kein Kurs gelistet sein soll  fragen Sie bitte bei uns nach.